Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Staatliche Ausbildung zum*zur Psychologischen Psychotherapeut*in

Das Psychotherapeutische Ausbildungsinstitut Heiligenfeld führt als staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin, bzw. zum Psychologischen Psychotherapeuten als (mindestens) vierjährige Ausbildung in der Vertiefung “tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie” durch.

Die fachliche Voraussezung hierfür ist ein im Inland an einer Universität oder gleichstehenden Hochschule bestandener Masterabschluss im Studiengang Psychologie, die das Fach klinische Psychologie einschließt. Im Ausland erworbene Studienabschlüsse im Fach Psychologie müssen gleichwertig sein (§ 5 Abs. 2 Satz 1, Nr. 1 Buchst. a PsychThG).

  • unabhängig vom Bachelor-Studiengang (dieser kann auch in einem anderen Fach als Psychologie erworben worden sein) kommt es nur noch auf den Master-Studiengang Psychologie an. Ein Ausgleich durch Belegung dieses Fachs in einem Bachelor-Studiengang ist nicht möglich.
  • Das Fach klinische Psychologie muss Studieninhalt und Prüfungsgegenstand gewesen sein
  • Es werden nur „reine“ Master-Abschlüsse in Psychologie anerkannt oder allenfalls solche mit einem Vertiefungsschwerpunkt

Beispiele für anerkennungsfähige Master-Studiengänge:

  • Psychologie
  • Psychologie: Klinische Psychologie
  • Klinische Psychologie und Psychotherapie
  • Psychologie (Schwerpunkt: Schulpsychologie)
  • Psychologie (Vertiefung: Organisationspsychologie)

Beispiele für nicht anerkennungsfähige Masterstudiengänge:

  • Wirtschafts- und Organisationspsychologie
  • Klinische Gerontopsychologie
  • Schulpsychologie
  • Wirtschaftspsychologie
  • Rechtspsychologie

Erläuterung zur Klinische Psychologie:

Das gesetzliche Erfordernis hinsichtlich des Fachs „Klinische Psychologie“ ist im Master-Studiengang zu erbringen. Sollte dies nicht erfolgt sein, ist ein „Ausgleich“ durch Belegung dieses Faches in einem Bachelor-Studiengang nicht möglich. Die Anrechnung von ECTS-Punkten aus dem Bachelor-Studiengang ist hierbei nicht möglich. Wenn das Fach klinische Psychologie als Teil eines Master-Studienganges Psychologie mit einer Prüfungsleistung abgeschlossen worden ist, spielt es allerdings keine Rolle wie viele ECTS Punkte das Fach umfasst hat.

 Bachelor und Master immer erforderlich.

  • Bachelorstudium im Fach Psychologie und Masterstudiengang im Fach Psychologie müssen universitär sein
  • Die Studiendauer muss mindestens neun Semester betragen
  • Das Prüfungsfach “Klinische Psychologie” muss integraler Bestandteil des Masterstudiengangs sein. Es muss mindestens neun ECTS-Punkte umfassen und Gegenstand mindestens einer Modularabschlussprüfung sein.
  • Neben dem Fach “Klinische Psychologie” müssen die Studiengänge die Basis(pflicht)fächer “Allgemeine Psychologie”, “Biologische Psychologie”, “Entwicklungspsychologie”, “Persönlichkeitspsychologie”, “Sozialpsychologie” und “Allgemeine Methoden der Psychologie und Grundlagen der Diagnostik” umfassen.

In dem Fall, dass das Masterstudium Psychologie am 01.06.2018 noch betrieben wurde, ist eine alternative Betrachtung nach der alten oder der neuen Betrachtungsweise möglich. Eine Vermischung der Kriterien scheidet allerdings aus.

Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen noch heute zu. Wir freuen uns auf Sie.